Schülerdemo Freitag für die Zukunft, 5. April 2019

See video

Europaweit gehen tausende Schüler jeden Freitag auf die Strasse, um das in Frankreich ausgehandelte Klimaabkommen einzufordern.

 Österreich hat die klimaschädlichen Treibhausgase, statt sie zu reduzieren, noch weiter erhöht.

Der Regierung ist es anscheinend egal, dass Unwetter und Sturmböen noch mehr Schäden anrichten oder in anderen Gebieten Ernten vertrocknen.

 Mosambik hat gezeigt, das Wetter ist für Menschen nicht vorhersehbar und daher auch nicht kontrollierbar

Freitag für die Zukunft, 29. März 2019.

See video

Es ist der fünfzehnte Schülerstreik für eine bessere Zukunft, doch die Regierung ignoriert die Anliegen der jungen Menschen, denen sich immer mehr Menschen aus allen Generationen anschließen.

 

Immer mehr Kulturboden wird zubetoniert. Noch mehr Strassen werden gebaut und die dritte Flughafenpiste wurde genehmigt. Die Anliegen die Anrainer, deren Lebensqualität durch Lärm und Feinstaub drastisch reduziert wird, werden einfach nicht zur Kenntnis genommen.

 

Freitag für die Zukunft, 22. März 2019.

See video

Es war der vierzehnte Klimastreik und –demo der Schüler auf die provokante menschen und umweltvernichtende Politik dieser menschenfeindlichen Regierung.

 Die klimaschädlichen Emissionen des Vorjahres wurden, statt sie zu reduzieren, noch erhöht.

 Die Wirtschaft muß wachsen und da kann auf Menschen, Tiere und Natur keine Rücksicht genommen werden.

Für Konzerne zählen nur Milliardengewinne. Menschenleben sind für sie wertlos und diesen Konzernen fühlt sich unsere Regierung verpflichtet.

Freitag für die Zukunft, 15. 2. 2019

See video

Es ist irgendwie für einen logisch denkenden Menschen nicht ganz verständlich, dass ein so großes Staatenbündnis wie die EU, immer mehr Freihandelsabkommen in der ganzen Welt anstrebt.

Es geht bei einen solchen Abkommen nicht um wichtige Rohstoffe, sondern um Lebensmittel und Waren des täglichen Gebrauches, die im eigenen Land erzeugt und produziert werden.

Diese werden über zigtausende Kilometer exportiert, um Waren gleicher Art wieder zu importieren.

Freitag für die Zukunft.

See video

Europaweit gehen immer mehr Schüler und Jugendliche aus Protest gegen die fadenscheinige Klimapolitik der Regierungen auf die Straße. In den Köpfen der „Volkszertreter“ kreist, getrieben vom Geld der Konzerne, nur noch der Gedanke um Wirtschaftswachstum und noch mehr Export.

Lebensmittel werden zigtausende Kilometer spazieren geführt und exportiert, um Nahrungsmittel der gleichen Art in minderer Qualität wieder zu importieren.

Wenn das Geld fließt, muß das Klima schweigen.

Wenn Unrecht Recht wird.

See video

„Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich.“

Dieses Gesetz hat in Österreich bei unserer Regierung längst seine Gültigkeit verloren. Selbst bei den eigenen Staatsbürgern macht die Diskriminierung nicht halt. Kinder von Eltern mit geringeren Einkommen oder allein erziehenden Müttern haben kaum eine Möglichkeit eine höhere Schule zu besuchen. Ohne Mature ist es fast aussichtslos, einen halbwegs gut bezahlten Job zu bekommen. Bei deren Kindern dreht sich die Spirale dann weiter.

Gerechte Umverteilung - Demo am Donnerstag in Wien

See video

 

Gerechte Umverteilung. Demo am Donnerstag in Wien. Sei dabei, es geht um uns alle. Gerechte Umverteilung. Demo am Donnerstag in Wien ist wichtig für uns alle.

Die 60 Stunden Woche ist ein Rückschritt der uns alle betrifft.

vielleicht willst du nächsten Donnerstag auch für deine Rechte eintreten und bist dabei! Nur wer Laut ist wird gehört!

Die Ignoranz unserer jetzigen Regierung gegenüber ihrer Wählerschaft ist unglaublich.

Es ist wieder Donnerstag.

Die Kundgebung 12.März 2018 In Erinnerung an Auslöschung Österreichs durch Hitlerdeutschland

See video

Vor der Nationaratswahl 2017 verkündet ein Mann lautstark: Ich bestimme, was in Österreich gemacht wird.

Die Vorgängerregierung beschloss ein Rauchverbot in öffentlichen Lokalen mit der Begründung: 13000 Tote jährlich durch süchtige Raucher und mitverqualmte Nichtraucher ist nicht tragbarMehr als eine halbe Million Österreichischer Bürger stimmten gegen die Aufhebung des Rauchverbotes.

Neujahresempfang 2018 für die schwarz, türkis, blaue, Regierung.

See video

 Video: https://www.youtube.com/watch?v=538TVyP-2hI&feature=share

Die von den Bürgern gewählte Regierung ist verpflichtet, die Forderungen der Wähler umzusetzen.

Das Parlament wird vom Volk gewählt und bezahlt und kann bei Nichterfüllung der gemachten Zusagen jederzeit abgesetzt werden. Es gibt dazu einen sehr netten Spruch: „Wer zahlt, der schafft an“.

Inhalt abgleichen