Barbara Krobath

Festung Europa.

See video

Als wir 2007 das sechsmal vier Meter große aus 64.000 Mosaiksteinen bestehende Bild aufgestellt haben, war es ein Hinweis auf die bevorstehende Flüchtlingsproblematig. Das an der Bundesstrasse 17 in Wiener-Neudorf aufgestellte Kunstwerk sollte aufzeigen, dass die Globalisierungspolitik der Konzerne zur Versklavung der Weltbevölkerung führt. Wir wurden von Politikern und Passanten nicht ernst genommen, sondern nur beschimpft und verspottet. Neun Jahre später haben wir jetzt das Chaos.

Barbara Krobaths Dachbilder,

See video

Barbara Krobath wollte vor 10 Jahren ein besonderes Zeichen setzen, gegenüber Menschen, die vor Krieg und Hunger ihre Heimat verlassen müssen. Ein niederösterreichischer Landwirt aus dem Waldviertel stellte das Dach seines neu renovierten Hauses für dieses Projekt zur Verfügung. Mit circa 1500 buntgefärbten Dachziegeln wurde ein Bild von Gesichtern dreier Menschen verschiedener Nationen auf dem Dache errichtet. Sie blicken seit dieser Zeit über das weite Land und sind viele Kilometer weit sichtbar.

Inhalt abgleichen