Klimaschutz

Greißler für Bio-Lebensmittel

See video

Der österreichische Landwirtschaftsminister und der Bauernbundpräsident verwenden die von der EU für die Biolandwirtschaft vorgesehenen Gelder in Höhe von € 700 Millionen zur Förderung der industriellen Landwirtschaft, um mit Dumpingpreisen auf dem Weltmarkt Vorteile zu haben. Den korrupten Sumpf in der Landwirtschaftspolitik auszurotten scheitert am Bündnis der Volksparteienvertreter im EU-Parlament.

Freitag für die Zukunft.

See video

Europaweit gehen immer mehr Schüler und Jugendliche aus Protest gegen die fadenscheinige Klimapolitik der Regierungen auf die Straße. In den Köpfen der „Volkszertreter“ kreist, getrieben vom Geld der Konzerne, nur noch der Gedanke um Wirtschaftswachstum und noch mehr Export.

Lebensmittel werden zigtausende Kilometer spazieren geführt und exportiert, um Nahrungsmittel der gleichen Art in minderer Qualität wieder zu importieren.

Wenn das Geld fließt, muß das Klima schweigen.

Inhalt abgleichen