sender.fm

Frühlingsüberraschung: Amselküken im Weihnachtskaktustopf.

See video

Beim Betreten des Balkons wurden wir jedesmal von einem Amselpärchen aggressiv umschwärmt. Endlich entdeckten wir die Ursache für dieses sonderbare Verhalten der sonst eher scheuen Vogelart. Im Weihnachtskaktustopf in der Nische des Balkons befanden sich vier nackte Amselküken. Meine nächste Aktion war eine Kamera aufzubauen, um die seltsamen Gäste zu filmen. Nach vierzehn Tagen waren die etwas überraschend in die Wohnung eingezogenen Gäste wieder verschwunden, wir aber werden sie nicht vergessen und interessierte Menschen können unsere kurzzeitigen Gäste im Internet bewundern.

Festung Europa.

See video

Als wir 2007 das sechsmal vier Meter große aus 64.000 Mosaiksteinen bestehende Bild aufgestellt haben, war es ein Hinweis auf die bevorstehende Flüchtlingsproblematig. Das an der Bundesstrasse 17 in Wiener-Neudorf aufgestellte Kunstwerk sollte aufzeigen, dass die Globalisierungspolitik der Konzerne zur Versklavung der Weltbevölkerung führt. Wir wurden von Politikern und Passanten nicht ernst genommen, sondern nur beschimpft und verspottet. Neun Jahre später haben wir jetzt das Chaos.

Türkische und Syrische Verhältnisse bei Präsidentenwahl in Österreich.

Der von SPÖ und ÖVP gesteuerte und kontrollierte ORF schließt einen offiziell und korrekt aufgestellten Kandidaten zur Wahl des Österreichischen Bundespräsidenten aus. Ein an der Diskussionsrunde teilnehmender Kandidat verkündet lauthals, eine ihm nicht zusagende demokratisch mehrheitlich gewählte Regierung nicht anzugeloben und ein weiterer Kandidat will ein seinen Vorstellungen nicht entsprechend arbeitendes Parlament einfach auflösen.

Kunstflug mit Modellflugzeug beim Gedersdorfer „einigschaut“

See video

Kunstflug mit Modellflugzeug beim Gedersdorfer „einigschaut“. Man braucht sehr gute Nerven und eine sehr schnelle Reaktion, um dieses eineinhalb Meter große Modellflugzeug so provokant und sicher zu beherrschen.

Schandfleck 2015 für BMI und die w&p Zement GmbH.

See video

Der Schandfleck wird vom Netzwerk für Soziale Verantwortung an Menschen, Unternehmen, Organisationen und Institutionen für besonders verantwortungsloses Verhalten gegenüber Menschen und Umwelt verliehen. Das Verhalten der obersten Spitze des BMI (Bundesministerium für Inneres) ist an Verantwortungslosigkeit und Missachtung der Menschenrechte nicht zu überbieten. Wenn sich ein Tierhalter oder Landwirt gegenüber seinen Tieren so verhält, wie die Frau Minister gegen schutzsuchende Flüchtlinge, hat er mit einer langen Gefängnisstrafe zu rechnen.

Klimakonferenz Paris und Menschenrechte.

See video

Die Klimakonferenz in Paris brachte ein klares Ergebnis. Das Vermögen der Konzerne darf nicht angetastet und Menschenrechte, das heißt, Recht auf Nahrung, Arbeit und Gesundheit, verlieren ihre Gültigkeit. Österreich hat dank unseres rührigen Umwelt- und Landwirtschaftsministers 50% der Mais- und Getreidefelder für Treibstoffanbau abgezweigt, um damit die Taschen der Großbauern zu füllen. Zynischer Weise werden auch Förderungen für die Biolandwirtschaft gekürzt, um eine Chancengleichheit bei den Weltmarktpreisen zu haben.

Wärmebehandlung gegen die Varroamilbe.

See video

Die Varroamilbe wird seit kurzer Zeit mit einer vollkommen giftfreien Wärmebehandlung abgetötet. Die  Milbe wurde vor cirka 30 Jahren von Asien eingeschleppt. Durch diesen Parasiten hatten die Imker bis zu 5 % ihrer Bienenvölker  verloren. In den letzten Jahren haben sich diese Werte mehr als verzehnfacht. Neueste Forschungsergebnisse belegen, daß der Einsatz von Pestiziden und Monokulturen die Ursache für diesen Anstieg sind.

Weinbergschnecken, ein wertvolles Nahrungsmittel in der Zukunft?!

See video

Wien war bis zum Beginn des 20 Jahrhundert die Hochburg des Schneckenhandels, dessen Markt sich hinter der Peterskirche befand. Schnecken wurden mit Flößen über die Donau nach Wien gebracht. Schneckengerichte waren in den Klöstern als Fastenspeise sehr beliebt. Menschen mit geringen Einkommen durften sich in der freien Natur diese Delikatesse einsammeln. Jetzt steht die Weinbergschnecke unter Naturschutz, darf aber wie zum Beispiel in der Schneckenzuchtanlage Gugumuck in Wien gezüchtet und zum Verkauf angeboten werden.

Feuerwehr und das Hochwasser Krems 2013

See video

    Die Schäden des zweiten Jahrhunderthochwassers innerhalb von 12 Jahren konnten durch die rasche und professionelle Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren Krems und Stein, sowie vieler freiwilliger Helfer, sehr niedrig gehalten werden.

Almabtrieb von der Marienseer-Schwaig auf der Hochwechselalm.

See video

Almen - eine der ältesten Kulturlandschaften

 

Die Bauern, die sich ab 6.000 v. Chr. in den Alpen ansiedelten, vergrößerten die alpinen Rasenflächen oberhalb der Waldgrenze durch Waldrodung und nutzten sie als sommerliche Weideflächen. Dabei wurde die Waldgrenze allmählich bis zu 300 Höhenmeter heruntergesetzt, wodurch erst große, zusammenhängende Weideflächen und die heute so „natürlich“ wirkenden Almen entstanden.

 

Inhalt abgleichen