Weinbergschnecken

Liebesspiel der Weinbergschnecken.

See video

Die Weinbergschnecken sind bekannt für ihre langsame Fortbewegungsgeschwindigkeit. Um ihnen dennoch eine Fortpflanzungsmöglichkeit zu geben, können sie gleichzeitig sowohl die weibliche, als auch die männliche Rolle übernehmen. Der gesamte Befruchtungsvorgang nimmt bei den Schnecken sehr viele Stunden in Anspruch, ist aber immer erfolgreich.

Die Aufnahme wurde am Philosophensteig in Krems/Stein gemacht.

 

Weinbergschnecken, ein wertvolles Nahrungsmittel in der Zukunft?!

See video

Wien war bis zum Beginn des 20 Jahrhundert die Hochburg des Schneckenhandels, dessen Markt sich hinter der Peterskirche befand. Schnecken wurden mit Flößen über die Donau nach Wien gebracht. Schneckengerichte waren in den Klöstern als Fastenspeise sehr beliebt. Menschen mit geringen Einkommen durften sich in der freien Natur diese Delikatesse einsammeln. Jetzt steht die Weinbergschnecke unter Naturschutz, darf aber wie zum Beispiel in der Schneckenzuchtanlage Gugumuck in Wien gezüchtet und zum Verkauf angeboten werden.

Inhalt abgleichen