Fairkabler-Protestmarsch am 14. August 2020

Hunderttausende Haushalte ohne Strom und warum? Durch immer häufig stärker auftretende Stürme und Unwetter werden in speziell schwer zugänglichen Bergregionen Freileitungen zerstört. Die Widerherstelllung des Stromnetzes in solchen Gebieten ist sehr zeitraubend. Was bedeutet aber längerer Stromausfall wirklich?

Geschlossene Geschäfte und Tankstellen, keine Zulieferung von Waren, weder Internet, Computer, Telefon noch Logistik, Kranken und Wasserversorgung. Alles ist in unserer moderne Zeit stromabhängig.

Das gesamte Versorgungsnetz bricht zusammen, nur weil einige Kurz-sichtige am System von „Fred Feuerstein“ festhalten wollen und dieses System heißt HOCHSPANNUNGSMASTEN.

Die einzige billige, vernünftige und unwettersichere Alternative sind ERDKABEL.

Wien und Tokio besitzen diese schon seit Jahrzenten störungsfrei.

Millionen, für die klimastabilisierend wirkend so wichtigen Bäume mussten und müssen für Freileitungen gefällt werden.

Wir wollen die Erdkabel für ganz Österreich. Wir werden solange auf die Straße gehen, bis die verschlafene Regierung endlich munter wird. Es ist bekanntlich, wie man bei unserer Regierung jetzt sieht, zu spät, wenn erst gehandelt wird, wenn die vorausgesagte Katastrophe eingetreten ist.

Ihre derzeitigen Entscheidungen sind unüberlegt und enden oft im Chaos.