Schülerdemo Freitag für die Zukunft, 5. April 2019

Europaweit gehen tausende Schüler jeden Freitag auf die Strasse, um das in Frankreich ausgehandelte Klimaabkommen einzufordern.

 Österreich hat die klimaschädlichen Treibhausgase, statt sie zu reduzieren, noch weiter erhöht.

Der Regierung ist es anscheinend egal, dass Unwetter und Sturmböen noch mehr Schäden anrichten oder in anderen Gebieten Ernten vertrocknen.

 Mosambik hat gezeigt, das Wetter ist für Menschen nicht vorhersehbar und daher auch nicht kontrollierbar

 Die Schülerstreiks sind mit ihren Forderungen zum Einhalten der Klimaziele sind für die Regierung peinlich und als einzige Gegenmaßnahme fällt ihr dazu nur ein, mit Geldstrafen zu drohen.

 Menschenleben haben keinen Wert mehr und darum muß die Wirtschaft wachsen und die Konzerne gefördert werden, um höhere Gewinne und mehr Geld scheffeln zu können.

 Erhöhung des Tempolimits und Handelsabkommen mit weit entfernten Staaten sind zwei Beispiele für eine falsche Klimapolitik.